Claudia Dantschke - Leben und Wirken

Kurzporträt der Preisträgerin

Claudia Dantschke - Leben und Wirken

Claudia Dantschke wurde 1963 in Leipzig geboren. Das Studium der Arabistik an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Universität Leipzig schloss sie als Dolmetscherin und Übersetzerin für die Sprachen Arabisch und Französisch ab.

Von 1986 bis 1990 arbeitete sie als Fremdsprachenredakteurin in der arabischen Redaktion der Nachrichtenagentur ADN der DDR. Seit 1993 ist sie als freie Journalistin für die private deutsch-türkische Fernsehanstalt AYPA-TV in Berlin tätig und schreibt zu den Themen Migration, Islam und Islamismus.

Gemeinsam mit Eberhard Seidel und Ali Yildirim verfasste sie die im September 2000 veröffentlichte Broschüre „Politik im Namen Allahs – Der Islamismus, eine Herausforderung für Europa“, in der die wichtigsten türkischen Islamorganisationen dargestellt werden.

Seit Dezember 2001 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der ZDK – Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH Berlin und war u. a. Sachverständige bei der öffentlichen Anhörung des Bundestagsinnenausschusses im September 2004 zu Fragen der Integration von Muslimen und des Einflusses islamistischer Gruppierungen.

Im Jahr 2002 untersuchte sie im Rahmen einer Kommunalstudie des ZDK „Demokratiegefährdende Phänomene und Möglichkeiten der Intervention im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg“. Zwischen 2003 und 2007 führte sie weitere Kommunalstudien im Berliner Bezirk Mitte-Tiergarten-Wedding durch. Schwerpunkte dieser Studien sind die Themenfelder Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Islamismus.

Aktuell arbeitet Dantschke im Projekt „Exit-Familien stärken gegen Gewalt und Extremismus“ des ZDK. Hier werden Angehörige rechtsextrem oder islamistisch orientierter Jugendlicher betreut und beraten. Zu den Themen „Türkischer Ultranationalismus und Rechtsextremismus“ und „Islamismus (Organisationen, Strukturen und Einstellungsmuster)“ ist sie als Autorin und Beraterin für kommunale Verwaltungen, lokale Politik, zivilgesellschaftliche Einrichtungen sowie Familien tätig.

Weitere Informationen zur Person Claudia Dantschke und zu ihren Publikationen finden Sie unter https://http://www.zentrum-demokratische-kultur.de/ZDK/Startseite/Mitarbeiter/E1058.htm