Sie befinden sich hier: Start |Themen |Religionen / Weltanschauung |

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 20

Berliner Neutralitätsgesetz: Abschaffen, reformieren oder Weiter so?

Auf unserem nächsten Aktiventreffen am Mittwoch, den 10. Januar, um 19.00 Uhr in der HU-Landesgeschäftsstelle (Greifswalder Str. 4, Berlin) wollen wir über das Berliner Neutralitätsgesetz reden, das nach mehreren Gerichtsurteilen auf den Prüfstand gehört.

Seit 2005 verbietet das Gesetz...

 

Aktiventreffen diskutiert über die Rolle des Islams in der Weltgesellschaft und in Berlin

Auf unserem nächsten Aktiventreffen, am Mittwoch, den 15. März, um 19.00 Uhr in der HU-Geschäftsstelle (Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, Berlin) diskutieren wir, ob es den 'Kampf der Kulturen' zwischen dem Westen und dem Islam gibt und was das für unseren alltäglichen...

 
Symbolbild: Plakat der Kampagne Pro Reli vor Kirche im Hintergrund

10 Gründe gegen kirchliche Sonder­rechte in Berlin

Am 26. April 2009 wird in Berlin über den Volksentscheid von "Pro Reli" abgestimmt. Ziel der Initiative ist die Einführung eines staatlichen Wahlpflichtfaches Religion an Berliner Schulen, der bisher gemeinsame Ethikunterricht würde zum "Religionsersatz" herabgestuft. Wir sind der Meinung, dass ein...

 

Wahlfreiheit oder Entscheidungszwang?

Bürgerrechtsorganisation kritisiert Formulierung der Abstimmungsfrage zum Volksentscheid "Pro Reli"

 

Volksbegehren "Pro Reli" schafft keine Wahlfreiheit in Glaubensdingen

Pressemitteilung der Humanistischen Union Berlin-Brandenburg zum Start der Unterschriftensammlung für das Volksbegehren "Pro Reli"

 

Argumente von „Pro Reli“ auf dem Prüfstand

Stellungnahme zu den Argumenten des Volksbegehrens "Pro Reli" gegen das Unterrichtsfach "Ethik" in Berlin und die Forderung nach einem Wahlpflichtfach "Religion"

 

Volksbegehren "Pro Reli" schafft keine Wahlfreiheit in Glaubensdingen

Pressemitteilung der Humanistischen Union Berlin-Brandenburg zum Volksbegehren "Pro Reli".

 

Ethikunterricht an Berliner Schulen: Informationen und Argumente

An den Berliner Schulen wurde im August 2006 das neue Fach "Ethik" als ordentliches Lehrfach für alle Schülerinnen und Schüler der 7. bis 10. Klasse eingeführt.

 

Berliner Ethikunterricht: Sechs häufige Kritiken

In den zurückliegenden Jahren gab es in Berlin von den Kirchen, CDU und FDP verschiedene Vorwürfe und Kritik zu einem Ethikfach für alle. Bei gründlicher Betrachtung und Analyse wird jedoch deutlich, dass sie aus jeweils verschiedenen Gründen gegenstandslos sind.

 

Berliner Staatskirchenvertrag gefährdet Ethik-Unterricht

Die im Berliner Staatskirchenvertrag vorgesehenen "gemeinsamen Unterrichtsphasen" des allgemeinen Ethik-Faches mit dem bekenntnisgebundenen Religionsunterricht unterwandern die Neutralität des neuen Faches.

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 20

Veranstaltungen / Berlin

Offenes Treffen der Berliner Allianz für Freiheitsrechte (BafF)

Mittwoch, 26. September, 19.00 Uhr, Haus der Demokratie und Menschenrechte (Greifswalder Straße 4, Berlin)

 

 

 

 

 

 

 

Monatliches Treffen der...

Geld für alle? Was spricht für, was gegen ein Bedingungsloses Grundeinkommen?

Donnerstag, 27. September, 19.00 Uhr

Robert-Havemann-Saal (Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, Berlin)

Sozialdemokratische Innenpolitik, Bürgerrechte und Sicherheit – ein Widerspruch? Ein Gespräch mit SPD-Innensenator Andreas Geisel

Dienstag, 9. Oktober, 18.00 Uhr, Robert-Havemann-Saal (Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Str. 4, Berlin)

 

In den nächsten Wochen...

Logo zur Kampagne "Pro Ethik"

Informationen zum Volksbegehren "Pro Reli" sowie dem Bündnis zum Erhalt des Ethikunterrichts in Berlin finden Sie auf unserer Sonderseiten unter http://proethik.humanistische-union.de.