Sie befinden sich hier: Start |Themen |Strafvollzug |

Auch Strafgefangene haben Rechte

Was heißt Gefängnis?                 Gefangenenbriefkontakte

 

Die Bürgerrechte unseres Grundgesetzes gelten für ALLE BÜRGER. Dies ergibt sich nicht nur bereits aus deren Bezeichnung als „Bürgerrechte“, sondern auch aus dem Wortlaut des Grundgesetzes.

Als Bürgerrechtsorganisation setzt sich die Humanistische Union daher auch für ALLE BÜRGER ein, deren Bürgerrechte sie verletzt oder gefährdet sieht.

Naturgemäß sind es häufig Minderheiten, die sich nicht ohne die Hilfe anderer erfolgreich gegen die Verletzung ihrer Rechte wehren können. Daher tritt die Humanistische Union immer wieder als Anwältin für Minderheiten in Erscheinung.

Zu einer solchen Minderheit gehören auch Strafgefangene. Für die Einhaltung ihrer Rechte hat sich die Humanistische Union wiederholt engagiert.

So haben wir gegen die Errichtung von Sicherheitstrakten und die Isolationshaft protestiert, haben uns gegen die Zensur von Briefkontakten und die Beschränkungen von Besuchsmöglichkeiten gewandt und für eine menschenwürdige Einrichtung von Gefängnissen und mehr Kulturangebote für Strafgefangene eingesetzt.

Ziel unserer Arbeit ist, dass neben dem Sicherheitsanspruch, den der Strafvollzug für die Allgemeinheit erfüllen soll, die individuellen Rechte straffällig gewordener Menschen mehr geachtet werden.