Berlin: Termine, Berlin: Aufmacher - 26.01.17

Vesper - Menschenrechte aktuell: Solidarische Flüchtlingsarbeit in Berlin

Donnerstag, 26. Januar 2017 um 19.00 Uhr

Robert-Havemann-Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte (Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin)

 

Am Beispiel des dreijährigen Projekts „Willkommen in Berlin! – Asylaufnahme verbessern und Flüchtlinge aus Syrien unterstützen", das vom Flüchtlingsrat Berlin und dem BBZ (Beratungs- und Betreuungszentrum) für junge Flüchtlinge und Migrant*innen ins Leben gerufen und umgesetzt wird, diskutieren wir die Ausgangslage solidarischer Flüchtlingsarbeit in Berlin.
Die Aufgaben dabei sind vielfältig und reichen von einer grundlegenden Erstorientierung gemeinsam mit den Geflüchteten über eine Erst- und Beratungsvermittlung, die konkrete soziale Einzelfallberatung sowie die beständige Schulung von Haupt- und Ehrenamtlichen bis hin zur Förderung gesellschaftlicher Akzeptanz von Asylsuchenden. Diese Aufzählung veranschaulicht, auf wie vielen Ebenen sich Projekte im Bereich der solidarischen Flüchtlingsarbeit bewegen. Gerade auch, wenn der Hilfebegriff von der Organisation kritisch hinterfragt wird. So reicht Flüchtlingsarbeit nicht selten vom Verbesserungsversuch des konkreten Einzelschicksals bis hin zur abstrakten Argumentation über Kontingente und Projektzahlen mit Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung.
Neben der Projektvorstellung, diskutieren die Vertreter*innen auch über die aktuelle Lage für Flüchtlinge in Berlin sowie die gemachten Erfahrungen, Erfolge und anstehenden Herausforderungen.
Mit dieser Vesper stellt sich der Flüchtlingsrat Berlin auch als neuer Mieter des Hauses der Demokratie und Menschenrechte vor.

Zum Thema:

Senatorin Elke Breitenbach
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales

Katharina Mühlbeyer
Flüchtlingsrat Berlin


Anna Schmitt

BBZ (Beratungs- und Betreuungszentrum für junge Flüchtlinge und MigrantInnen)

 

Moderation

Johanna Treblin

Neues Deutschland



Unter dem Motto 'Menschenrechte aktuell' veranstalten das Haus der Demokratie und Menschenrechte (Stiftung und Hausverein), die Internationale Liga für Menschenrechte e.V., die Redaktion der Zeitschrift Ossietzky und die Humanistische Union e.V. jeweils am letzten Donnerstag des Monats einen Diskussionsabend mit kleinem Buffet. Diese Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit weiteren Gruppen inhaltlich gestaltet - für Anfragen und Vorschläge senden Sie eine Mail an kontakt@hausderdemokratie.de

Veranstalter: Internationale Liga für Menschenrechte, Redaktion ‘Ossietzky‘, Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte, Humanistische Union e.V.